Vielen Dank!

 

Am 2. und 3. September 2021 wurde die beliebte deso Onkologiepflege Fortbildung in St. Gallen durchgeführt. Wir möchten uns bei den zahlreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmern, den Referentinnen und Referenten sowie den Sponsoren bedanken. Es ist nicht selbstverständlich, dass trotz der speziellen Covid-19 Situation so viele Kolleginnen und Kollegen den Weg nach St. Gallen auf sich genommen haben. Umso mehr freut es uns, dass wir mit Ihnen auf eine gelungene Onkologiepflege Fortbildung zurück blicken können. Vielen Dank für Ihre Teilnahme!

Die Teilnahmebestätigung können Sie hier herunterladen.

Sie finden unter dem Menüpunkt „Referate“ die zur Verfügung gestellten Präsentationen der Vorträge und Workshops.

 

Wir freuen uns schon jetzt auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr. Die nächste deso Onkologiepflege Fortbildung findet am 1. und 2. September 2022  in St. Gallen statt.

Gerne stehen wir für Informationen und Auskünfte zur Verfügung.

Ihr Organisationsteam:
Fabienne Hevi, Suleika Hengartner und Fabienne Egger

St.Gallen Oncology Conferences (SONK)
Deutschsprachig-Europäische Schule für Onkologie (deso)
Rorschacherstrasse 150
CH-9006 St.Gallen
Tel.: +41 (0)71 243 00 32
E-Mail: info@oncoconferences.ch

Leitungsteam

  • Monica Fliedner, MSN, Co-Leiterin Universitäres Zentrum für Palliative Care, Pflegeexpertin Onkologie/Palliative Care, Inselspital, Bern (CH)
  • Agnes Glaus, Dr. (PhD, MSc, RN), Pflegeexpertin, Tumor- und Brustzentrum ZeTuP, St.Gallen (CH)
  • Anke Jähnke, RN, M.A., MPH, Pflegefachfrau Hämatologie/Onkologie, Robert-Bosch-Krankenhaus Stuttgart (DE)
  • Andrea Kobleder, Prof. Dr., Leiterin Kompetenzzentrum OnkOs, Studienleiterin MAS in Palliative Care, IPW Institut für angewandte Pflegewissenschaft, OST Ostschweizer Fachhochschule, St.Gallen (CH)
  • Harald Titzer, BSc MSc, Pflegeberater für Onkologie und Hämatologie, Advanced Practice Nurse mit Schwerpunkt Patientenedukation und Beratung im Bereich Onkologie, Hämatologie und Palliative Care, Universitätsklinik für Innere Medizin, der MedUni Wien und des AKH Wien, Wien (AT)
  • Elke Wimmer, MHSc, RN, Studiengangsleiterin Oncological Care, Careum Hochschule Gesundheit, Zürich (CH) und klinische Pflegewissenschafterlin Kantonsspital Aarau, Aarau (CH)

 

Senior Consultant

 

  • Irene Achatz, Mag., RN, LfGuK, Akademie für Fortbildungen und Sonderausbildungen, Bereich Pflege, Wien (AT)

PROGRAMM

 

Die Seminarleitung freut sich, wiederum ein hochaktuelles Programm für die Onkologiepflege Fortbildung vom 2. und 3. September 2021 in St. Gallen anbieten zu können.

Das aktuelle Programm können Sie hier herunterladen:
Programm Onkologiepflege Fortbildung 2021

 

Donnerstag, 02. September 2021 – Vormittag

09.00

Begrüssung

.

Onkologische Pflege im Kontext von Prognose und medizinischen Entwicklungen

09.15

Ich brauche in Zukunft noch viel Glück. Leben in Ungewissheit. Gespräch mit einem Patienten nach schwieriger Diagnose.
Frank Urbaniok, Zürich (CH) im Gespräch mit Agnes Glaus, St.Gallen (CH)

09.50

Mehr Glück für die Menschheit durch die CAR-T-Zell Therapie? Chancen, Entwicklungen und Grenzen in der modernen Hämatologie / Onkologie.
Urban Novak, Bern (CH)

10.30

Pause

.
Hot Topics für die Praxis / Supportive Care

11.00

Aspekte einer integrierten Nachsorge am Beispiel von Patienten nach allogener Stammzelltransplantation, am Beispiel des SMILe Projektes.
Lynn Leppla, Basel (CH)

11.30

Moderne Onko-Immunotherapie. Update zu den wichtigsten Nebenwirkungen und zum evidenzbasierten, pflegerischen Management.
Anja Kröner, Glarus (CH)

12.00

Grundsätze des FITT Konzeptes und Anwendungsindikationen in der klinischen Praxis. Mit einem Blick auf kardio-respiratorische Fitness als Prehabilitation vor einer Tumortherapie.
Joachim Wiskemann, Heidelberg (DE)

12.30

Wenn der Schnauf ausgeht. Rolle von Morphin und Sauerstoff beim Management der Atemnot bei Patienten mit Tumoren in der Lunge.
Monica Fliedner, Bern (CH)

13.00

Mittagessen

.

Donnerstag, 02. September 2021– Nachmittag

.

Hot topics für die Praxis / Förderung von Prävention und Lebensqualität

14.15

Früherkennung von krankheitsassoziierter Mangelernährung bei Patient*innen mit kolorektalem Tumor: Literaturanalyse und Überlegungen für die Praxis.
Elke Wimmer, Zürich / Aarau (CH)

14.45

Prähabilitation – Ernährungsmedizinische Konditionierung vor einer Tumorbehandlung  (Operation oder Chemo- oder Radiotherapie).
Arved Weimann, Leipzig (DE)

15.15

Negativer Brustkrebsgentest! Wie erleben junge Mütter mit Brustkrebs und ihre Töchter diese Situation?
Agnes Glaus, St. Gallen (CH)

15.45

Pause

.

Psychoonkologie – Teil der Onkologiepflege

16.15

Wie beeinflusst die Atmosphäre des Gespräches zwischen den Patient*innen und Betreuenden die Wirksamkeit einer Behandlung?
Friedrich Stiefel, Lausanne (CH)

16.50

Psychoonkologische Unterstützung – ja, nein, vielleicht später. Ambivalente Betroffene. Hilfreiche Strategien für Betreuende.
Andreas Dörner, Basel (CH)

Plenumsdiskussion

17.30

Ende des 1. Seminartages

18.30

Nachtessen für alle Teilnehmenden (fakultativ)

.

Freitag, 03. September 2021 – Vormittag

.

Workshops: Unterstützend pflegen und gestützt sein

09.00

Workshops

10.15

Pause

10.45

Wiederholung Workshops

12.00

Mittagessen

Workshop 1:
Finanzielle Toxizität: wie Krebskranke in die Schuldenfalle geraten können. Ursachen und Unterstützungsmöglichkeiten.
Andrea Kobleder, Ernst Richle, St. Gallen (CH)

Workshop 2:
Pflege-Bedarfserhebung. Sinn und Last von Assessmentinstrumenten in der Onkologie.
Martina Spalt, Wien (AT)

Workshop 3:
Schwierige Gespräche über den Wunsch zu leben oder zu sterben. Mögliche Kommunikations-Strategien.
Anette Brechtel, Speyer (DE)

Workshop 4:
Body-Mind Interventionen in der Onkologie. Wirkungsvolle Methoden für Betreuende und Patient*innen.
Harald Titzer, Wien (AT)

Workshop 5:
Prehabilitation, Rehabilitation und Survivorship in der Onkologie. Modernes Verständnis und heutige Möglichkeiten in der Schweiz, Österreich und Deutschland.
Gabi Sanio, Salzburg (AT)

Workshop 6:
Psychopneumologie. Atemnot lindern und Sicherheit vermitteln. Evidenzbasierte Methoden zum Umgang mit Patient*innen und Angehörigen.
Alexandra Propst, Wien (AT)

Workshop 7:
Prinzipien und Methoden der Pflege bei dermatologischer Toxizität durch Immuntherapien bei Krebskranken.
Matthias Hellberg-Nägele, Zürich (CH)

Workshop 8:
Tumortherapie-induzierte Diarrhoe. Supportive Pflege und Therapien.
Anke Jähnke, Stuttgart (DE)

.

Freitag, 03. September 2021 – Nachmittag

.

Entwicklungen, Advocacy

13.15

Krebskranke Eltern mit minderjährigen Kindern – Belastungen, Wünsche und Wege der Unterstützung.
Lene Marie Johannsen, Hamburg (DE)

13.50

Tage wie Hunde. Eine Buchautorin beschreibt ihr Erleben von Brustkrebs.
Ruth Schweikert, Bern (CH)

14.30

Pause

.

Pflege im Kontext der modernen Medizin

15.00

Radioaktive Substanzen zur Behandlung von Krebskrankheiten.
Ein Update zu verfügbaren Therapien und Konsequenzen für die Pflegenden.
Axel Rominger, Bern (CH)

15.30

Chirurgische Resektion: offen, laparoskopisch, robotisch. State-of-the-Art in der chirurgischen Therapie mit Schwerpunkt Kolorektales Karzinom.
Fiorenzo Angehrn, Basel (CH)

16.00

Die Bedeutung innovativer, molekulargenetischer Strategien bei der Diagnostik und
Therapie von Patient*innen mit Krebs.
Friedemann Honecker, St. Gallen (CH)

16.30

Abschluss / Verabschiedung

 

Programmänderungen bleiben vorbehalten. Allfällige Änderungen werden laufend angepasst

Referate

 

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserer Fortbildung und an den Präsentationen unserer Referentinnen und Referenten. Gerne stellen wir Ihnen die Präsentationen der Vorträge und Workshops zum Download zur Verfügung.

Die Zugangsdaten finden Sie im Dankesschreiben. Sollten Sie Fragen und Anregungen haben, können Sie uns gerne unter info@oncoconferences.ch kontaktieren.

 

Vorträge

 

Vortrag 1:
Ich brauche in Zukunft noch viel Glück. Leben in Ungewissheit. Gespräch mit einem Patienten nach schwieriger Diagnose. Frank Urbaniok, Zürich (CH) im Gespräch mit Agnes Glaus, St.Gallen (CH)

Vortrag 2:
Mehr Glück für die Menschheit durch die CAR-T-Zell Therapie? Chancen, Entwicklungen und Grenzen in der modernen Hämatologie / Onkologie. Urban Novak, Bern (CH)

Vortrag 3:
Aspekte einer integrierten Nachsorge am Beispiel von Patienten nach allogener Stammzelltransplantation, am Beispiel des SMILe Projektes. Lynn Leppla, Basel (CH)

Vortrag 4:
Moderne Onko-Immunotherapie. Update zu den wichtigsten Nebenwirkungen und zum evidenzbasierten, pflegerischen Management. Anja Kröner, Glarus (CH))

Vortrag 5:
Grundsätze des FITT Konzeptes und Anwendungsindikationen in der klinischen Praxis. Mit einem Blick auf kardio-respiratorische Fitness als Prehabilitation vor einer Tumortherapie. Joachim Wiskemann, Heidelberg (DE)

Vortrag 6:
Wenn der Schnauf ausgeht. Rolle von Morphin und Sauerstoff beim Management der Atemnot bei Patienten mit Tumoren in der Lunge. Monica Fliedner, Bern (CH)

Vortrag 7:
Früherkennung von krankheitsassoziierter Mangelernährung bei Patient*innen mit kolorektalem Tumor: Literaturanalyse und Überlegungen für die Praxis. Elke Wimmer, Zürich / Aarau (CH)

Vortrag 8:
Prähabilitation – Ernährungsmedizinische Konditionierung vor einer Tumorbehandlung  (Operation oder Chemo- oder Radiotherapie). Arved Weimann, Leipzig (DE)

Vortrag 9:
Negativer Brustkrebsgentest! Wie erleben junge Mütter mit Brustkrebs und ihre Töchter diese Situation? Agnes Glaus, St. Gallen (CH)

Vortrag 10:
Wie beeinflusst die Atmosphäre des Gespräches zwischen den Patient*innen und Betreuenden die Wirksamkeit einer Behandlung? Friedrich Stiefel, Lausanne (CH)

Vortrag 11:
Psychoonkologische Unterstützung – ja, nein, vielleicht später. Ambivalente Betroffene. Hilfreiche Strategien für Betreuende. Andreas Dörner, Basel (CH)

Vortrag 12:
Krebskranke Eltern mit minderjährigen Kindern – Belastungen, Wünsche und Wege der Unterstützung. Lene Marie Johannsen, Hamburg (DE)

Vortrag 13:
Tage wie Hunde. Eine Buchautorin beschreibt ihr Erleben von Brustkrebs. Ruth Schweikert, Bern (CH)

Vortrag 14:
Radioaktive Substanzen zur Behandlung von Krebskrankheiten. Ein Update zu verfügbaren Therapien und Konsequenzen für die Pflegenden. Axel Rominger, Bern (CH)

Vortrag 15:
Chirurgische Resektion: offen, laparoskopisch, robotisch. State-of-the-Art in der chirurgischen Therapie mit Schwerpunkt Kolorektales Karzinom. Fiorenzo Angehrn, Basel (CH))

Vortrag 16:
Die Bedeutung innovativer, molekulargenetischer Strategien bei der Diagnostik und Therapie von Patient*innen mit Krebs. Friedemann Honecker, St. Gallen (CH)

 

Workshops

 

Workshop 1:
Finanzielle Toxizität: wie Krebskranke in die Schuldenfalle geraten können. Ursachen und Unterstützungsmöglichkeiten. Andrea Kobleder, Ernst Richle, St. Gallen (CH)

Workshop 2:
Pflege-Bedarfserhebung. Sinn und Last von Assessmentinstrumenten in der Onkologie. Martina Spalt, Wien (AT)

Workshop 3:
Schwierige Gespräche über den Wunsch zu leben oder zu sterben. Mögliche Kommunikations-Strategien. Anette Brechtel, Speyer (DE)

Workshop 4:
Body-Mind Interventionen in der Onkologie. Wirkungsvolle Methoden für Betreuende und Patient*innen. Harald Titzer, Wien (AT)

Workshop 5:
Prehabilitation, Rehabilitation und Survivorship in der Onkologie. Modernes Verständnis und heutige Möglichkeiten in der Schweiz, Österreich und Deutschland. Gabi Sanio, Salzburg (AT)

Workshop 6:
Psychopneumologie. Atemnot lindern und Sicherheit vermitteln. Evidenzbasierte Methoden zum Umgang mit Patient*innen und Angehörigen. Alexandra Propst, Wien (AT)

Workshop 7:
Prinzipien und Methoden der Pflege bei dermatologischer Toxizität durch Immuntherapien bei Krebskranken. Matthias Hellberg-Nägele, Zürich (CH)

Workshop 8:
Tumortherapie-induzierte Diarrhoe. Supportive Pflege und Therapien. Anke Jähnke, Stuttgart (DE)

Teilnahmebestätigung / Evaluation

 

Öffnen Sie den nachstehenden Link, damit Sie direkt zur Evaluation / Teilnahmebestätigung gelangen.

> Teilnahmebestätigung / Evaluation

 

Bei Fragen zur Evaluation oder zum Download der Teilnahmebestätigung stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Ihr Organisationsteam:
Fabienne Hevi, Suleika Hengartner und Fabienne Egger

St.Gallen Oncology Conferences (SONK)
Deutschsprachig-Europäische Schule für Onkologie (deso)
Rorschacherstrasse 150
CH-9006 St.Gallen
Tel.: +41 (0)71 243 00 32
E-Mail: info@oncoconferences.ch

 

Sponsoren

 

Wir danken den folgenden Firmen für ihre wertvolle Unterstützung bei der Durchführung der Onkologiepflege Fortbildung vom 02. und 03. September 2021.

Kontakt

 

Gerne stehen wir für Informationen und Auskünfte zur Verfügung.

Fabienne Hevi, Suleika Hengartner und Fabienne Egger
Conference Managers

St.Gallen Oncology Conferences (SONK)
Deutschsprachig-Europäische Schule für Onkologie (deso)
Rorschacherstrasse 150
CH-9006 St.Gallen
Tel.: +41 (0)71 243 00 32
E-Mail: info@oncoconferences.ch

Newsletter abonnieren


Fatal error: Uncaught wfWAFStorageFileException: Unable to save temporary file for atomic writing. in /home/sonkz/public_html/sonk.cyon.site/wp_2020/wp-content/plugins/wordfence/vendor/wordfence/wf-waf/src/lib/storage/file.php:35 Stack trace: #0 /home/sonkz/public_html/sonk.cyon.site/wp_2020/wp-content/plugins/wordfence/vendor/wordfence/wf-waf/src/lib/storage/file.php(659): wfWAFStorageFile::atomicFilePutContents('/home/sonkz/pub...', '<?php exit('Acc...') #1 [internal function]: wfWAFStorageFile->saveConfig('livewaf') #2 {main} thrown in /home/sonkz/public_html/sonk.cyon.site/wp_2020/wp-content/plugins/wordfence/vendor/wordfence/wf-waf/src/lib/storage/file.php on line 35